Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Informieren  /  Patientenrechte

Patientenrechte

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen: IGeL-Ärger

Das Portal bietet Patienten die Möglichkeit, ihre Erfahrungen rund um IGeL (individuelle Gesundheitsleistungen) zu schildern und ihren persönlichen Ärger über ein Beschwerdeformular loszuwerden. Zudem gibt es Informationen rund um verbraucherrechtliche Themen zu IGeL, Markt-Umfragen sowie ein Frage-Antwort-Forum, in dem Verbraucher Fragen zu ihren Rechten als Patient stellen können. Das IGeL-Projekt wird vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gefördert.
 

Patientenbeauftragter der Bundesregierung

Aufgabe des Patientenbeauftragten ist es, darauf hinzuwirken, dass die Belange von Patientinnen und Patienten besonders hinsichtlich ihrer Rechte auf umfassende und unabhängige Beratung und objektive Information durch Leistungserbringer, Kostenträger und Behörden im Gesundheitswesen und auf die Beteiligung bei Fragen der Sicherstellung der medizinischen Versorgung berücksichtigt werden.

Patient als Partner

Das interaktive Angebot des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf und des Universitätsklinikums für Psychiatrie und Psychosomatik in Freiburg versteht sich als Portal für Patient/innen, Ärzte und andere Gesundheitsberufe sowie Wissenschaftler, um Partizipative Entscheidungsfindung (PEF) zu fördern. Es will Patient/innen und Ärzte sowie andere Gesundheitsberufe informieren und ihnen den Weg zum Einsatz von PEF erleichtern.

Ratgeber Patientenrechte

Der Ratgeber Patientenrechte wurde von der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten sowie Bevollmächtigten für Pflege gemeinsam mit dem Bundesministerium für Gesundheit und dem Bundesministerium für Justiz herausgegeben und bietet eine verständliche Darstellung und Erläuterung der Rechte der Patientinnen und Patienten, die in dem seit 26. Februar 2013 geltenden Patientenrechtegesetz erstmals gesetzlich festgeschrieben wurden. Die Broschüre steht zum Download zur Verfügung.

DOWNLOADS""

DOWNLOADS

Patientenrechte: Neues Gesetz greift nicht weit genug
Ursula Helms (NAKOS)
NAKOS INFO 109 | 2013