Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Aktuelles  /  Nachrichten
09.03.2016

Terminservicestellen: Patientenbeauftragter fragt nach ersten Erfahrungen

Aufruf zur Teilnahme an einer Online-Umfrage

Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Karl-Josef-Laumann, hat eine Umfrage zu den neuen Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen gestartet. Patientinnen und Patienten, die den Service bereits genutzt haben, können ihre Erfahrungen über ein Online-Formular weitergeben. Der Patientenbeauftragte möchte wissen, wie patientenorientiert die Servicestellen arbeiten und ob Patientinnen und Patienten durch sie einen Nutzen haben.

Nach dem GKV-Versorgungsstärkungsgesetz sind die Kassenärztlichen Vereinigungen (KV) in den Bundesländern verpflichtet, Terminservicestellen einzurichten. Diese sollen Versicherten innerhalb von vier Wochen einen Facharzttermin vermitteln. Die Terminservicestellen haben Ende Januar 2016 ihre Arbeit aufgenommen. Dem Patientenbeauftragten zufolge sind dabei die gesetzlichen Anforderungen sehr unterschiedlich umgesetzt worden. Die Umfrage soll deshalb zur Weiterentwicklung des Angebots genutzt werden.

Die Umfrage findet sich unter www.patientenbeauftragter.de/umfrage

Hinweis: Auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit bietet eine interaktive Deutschlandkarte Informationen, wann und unter welcher Rufnummer die Terminservicestellen in den Bundesländern erreichbar sind: www.bmg.bund.de

Quelle: Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten sowie Bevollmächtigter für Pflege, Mitteilung vom 03.03.2016